Der Film "Lighter than Orange", der im Rahmen eines Projekts von Matthias Leupold im Dorf der Freundschaft entstand, erhielt Auszeichnungen bei internationalen Filmwettbewerben.
 
lighter than orange still
 
40 Jahre nach dem Ende des Vietnamkrieges (*30/4/1975) und 10 Jahre nach einem sehr fragwürdigen
Urteil eines New Yorker Gerichts, in dem Richter Jack B. Weinstein die Klagebegehren Vietnamesischer
Agent Orange-Opfer nach Entschädigung ablehnte (10/3/2005), konnte die internationale Bewegung
für Gerechtigkeit wieder einen kleinen Sieg in New York verbuchen (3/2015). Der Dokumentarfilm
Lighter than Orange, Teil der official selection beim Socially Relevant Film Festival New York, gewann
einen Wettbewerb mit einem klaren Vorsprung. Und das, obwohl über 160 Filme am Rennen teilnahmen.
Es ist vielleicht das erste Mal, dass ein Film über die Nachwirkungen von Dioxin in Vietnam einen Preis
bei einem Wettbewerb in den USA gewonnen hat. Filmemacher Prof. Matthias Leupold kommentierte:
"Das ist nur ein Teilerfolg. Wir sind entschlossen, weiter an dem Thema zu arbeiten." Gleichzeitig bittet
er um Unterstützung. Der Film wird am 18. März 2015 um 20h30 im Maysles Kino ausgestrahlt:
 
Beim Film Makers World Festival in Jakarta wurde Lighter than Orange ebenfalls ausgezeichnet und erhielt einen "Gold Award".
 
Nächste Aufführungen des Films:
 
Weitere Informationen: